1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Ausschüsse

Der Landespersonalausschuss hat, aufgrund § 22 Sächsische Laufbahnordnung i. V. m. der Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministeriums des Innern über die modulare Qualifizierung von Beamten der Laufbahngruppe 2, erste Einstiegsebene für Ämter der Besoldungsgruppe A 14 der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung (VWV A14-Qualifizierung), die Abnahme der mündlichen Prüfungsleistungen vorzunehmen. Mit der am 7. April 2016 durch den Landespersonalausschuss beschlossenen Verfahrensordnung über die Abnahme mündlicher Prüfungsleistungen zum Nachweis des erfolgreichen Abschlusses der Qualifizierung von Beamten der Laufbahngruppe 2, erste Einstiegsebene für Ämter der Besoldungsgruppe A 14 wurde das Verfahren der Prüfung festgelegt und ein Unterausschussausschuss am 9. Juni 2016 eingerichtet.

Der Untersuchungsausschuss besteht aus drei ordentlichen und stellvertretenden Mitgliedern des Landespersonalausschusses. Der Unterausschuss führt mit dem Beamten, der zur Quailifizierung ansteht und dessen Unterlagen von seiner obersten Dienstbehörde vorgelegt wurden, ein Prüfungsgespräch. Im Ergebnis des Gespräches unterbreitet der Unterausschuss dem Landespersonalausschuss einen Vorschlag, ob das Prüfungsgespräch als bestanden oder nicht bestanden zu bewerten ist. Der Landespersonalausschuss entscheidet dann in der darauffolgenden Sitzung über den Vorschlag.

Verfahrensordnung über die Abnahme mündlicher Prüfungsleistungen zum Nachweis des erfolgreichen Abschlusses der Qualifizierung von Beamten der Laufbahngruppe 2, erste Einstiegsebene für Ämter der Besoldungsgruppe A 14 Fachrichtung Allgemeine Verwaltung

Verfahren für die Feststellung der Laufbahnbefähigung anderer Bewerber

Das Verfahren wird derzeit überabeitet.

    Marginalspalte


    Copyright: istock, fotolia, sk, smi, digitalstock

    © Sächsische Staatskanzlei